Author:
• Dienstag, September 14th, 2010

Am 3. September fand ich vor dem Gebäude meines Arbeitgebers einen Pilz. Er wuchs im Schatten von Büschen (sorry, aber da stoße ich an meine Wissensgrenze) in einem frisch angelegten Beet, daß mit Rindenmulch bedeckt worden war. Die Fotos davon sind leider nur mit einer „Handy-Kamera“ (iPhone) gemacht, so dass die Bildqualität lediglich als „akzeptabel“ zu bezeichnen ist.

Die Größe des Pilzes betrug ca. 4-6 cm, unauffälliger Geruch und lediglich zwei Exemplare waren zu finden. Der Stiel verfärbte sich im Laufe der Stunden immer dunkler und eben fiel mir ein, dass dieses Rätsel noch aufzulösen sei. Im befreundeten Pilzforum.eu habe ich die Fotos auch veröffentlicht und bekam prompt den Hinweis, dass es sich um den Kegeligen Saftling oder Schwärzenden Saftling (Hygrocybe conica) handelt – ein persönlicher Erstfund.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply