Geliebte Freiheit, du hast mich wieder…

Gestern hatte ich meine zweite Operation und der Arzt gab mir heute bei der morgendlichen Visite zu verstehen, dass man mich nun noch weitere drei, vier Tage zur Beobachtung im Krankenhaus behalten möchte. Leider konnte ich dem nicht zustimmen, weil irgendwann hat man einfach genug vom Klinik-Alltag und so wurde ich heute entgegen ärztlichem Rat aus dem Klinikum entlassen.

Der Zustand der Wunde war bereits gestern so positiv vorangeschritten, dass man sie mit einer Sekundärnaht verschloss und deswegen sehe ich auch keine Veranlassung, einem wirklich kranken Menschen das Bett vorzuenthalten 😉 Selbst wenn die Wunde im Moment noch etwas schmerzt und ich beim Laufen beeinträchtigt bin, war es die richtige Entscheidung.

Auch ist das Surfen im Netz mit einem  fünf Jahre alten Apple Powerbook und einer langsamen EDGE-Verbindung nicht das Gelbe vom Ei. Also bin ich nun wieder zuhause, kann einige Sachen aufarbeiten und morgen geht es dann wieder frisch ans Tagwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.