Es regnet… endlich!

Scheinbar wurden meine Wünsche erhört… es schüttet wie aus Eimern und für morgen sind 24° C gemeldet. Eigentlich ideale Ausgangsvoraussetzungen für ein gutes Pilzwachstum. Ich werde die nächsten Tage nutzen, wenn es meine Zeit zulässt und auch unter der Woche den Gang in die Wälder wagen 😉

Mit neuem Stativ

Auch wenn ich bereits im Vorfeld wusste, dass sich wahrscheinlich nicht viel finden lässt. habe ich mich in die Wälder begeben. Alleine schon die frische Luft, der Sonnenschein, der Geruch des Waldes im Herbst macht jeden Ausflug zu einem fantastischen Erlebnis. Wenn ich mir vorstelle, dass sich andere in diesen letzten Spätsommertagen lieber in einer stickigen Bude verkriechen, kann ich sie nur bedauern 😉

Mein neues Stativ wurde gestern endlich geliefert, die versprochene Lieferzeit von “…versandfertig 1 Tag nach Zahlungseingang…” war ein schlechter Witz – es dauerte zehn Tage, aber zumindest rechtzeitig zum Wochenende traf es ein. Viel zu fotografieren gab es leider nicht, aber anhand der drei eingefügten Fotos kann man den Qualitätsunterschied im Vergleich zu den vorangegangenen Aufnahmen recht deutlich erkennen.

Zu finden gab es heute Sandröhrlinge, Maronenröhrlinge, Perlpilze, Pfifferlinge und einen Fichtensteinpilz – nicht viel, aber gut… 😉

Die Fotos des Tages…

Mehr Regen, bitte

Es ist schon wieder so trocken in den Wäldern. Natürlich, man findet dennoch immer bisschen was, aber die prall gefüllten Körbe lassen auf sich warten. Mit Molly ausserplanmässig auf Tour, auch einige Röhrlinge gefunden und einen Ofen 😀 Die Story habe ich bereits auf der anderen Seite veröffentlicht, daher spare ich mir lange Ausführungen.

Fotos dieses Tages folgen noch…