• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
FRAGE Weißer Baumpilz an Birkentodholz
#1
Hallo Pilzfreunde,

in einem Fichtenwald, der am Rand mit Birken durchmischt ist, habe ich an einem auf dem vermoosten Waldboden liegenden Birkenstamm diese Baumpilze gefunden.

Merkmale:
Die 2 bis 5,5 cm breiten, muschelförmigen Hüte wachsen seitlich in einer Reihe (siehe Fotos). Die Hutstruktur ist auch nach einem Tag gummiartig biegsam, also keinesfalls fest. Auf der fast "altweißen" Oberfläche erkennt man radiale Wachstumszonen. Die Unterseite zeigt keine deutlichen Poren, auch keine Lamellen.
Der Geruch ist unangenehm scharf.

Um welche Baumpilzart könnte es sich handeln? - Oder unter welchen Arten kann suchen? Bisher habe ich noch nichts konkretes gefunden.

Gruß:

Lothar

                   
Pilze: Hunderttausend Arten -weder Pflanze noch Tier-
  Zitieren
#2
Hallo Lothar,

für mich käme Trametes gibbosa in Frage

http://www.123pilze.de/DreamHC/Download/...ramete.htm

reiner Laientipp, warten wir auf die Experten.

LG
Peter
  Zitieren
#3
Hallo Peter,
vielen Dank für Deine Antwort. Nun, ich konnte keine rechteckigen Poren erkennen, dies ist ein wichtiges Merkmal bei der Trametes gibbosa. Auch sind die Hüte meines Fundes wesentlich kleiner.

Gruß:
Lothar
Pilze: Hunderttausend Arten -weder Pflanze noch Tier-
  Zitieren
#4
Hallo Lothar !
vergleiche mal mit Kurzröhriger Saftporling - Tyromyces chioneus
Gruß Harry
Essensfreigaben gibts nur beim Pilzsachverständigen vor Ort
  Zitieren
#5
Hallo Lothar!

Ich halte das auch mehr für eine Art, die bei den "Saftporlingen" zu finden ist, also Tyromyces oder Oligoporus.
Den Kurzröhrigen Saftporling (Tyromyces chioneus) hielt ich allerdings bisher mehr für eine fleischige Art.
Trametes gibbosa (Buckel-Tramete) scheidet aus meiner Sicht völlig aus (Größe, Form, Konsistenz).

Heißer Kandidat wäre vielleicht Trametes pubescens (Samtige Tramete), aber hier ist bei Internet-Recherche äußerste Vorsicht geboten. Zu oft werden hier andere Arten gezeigt, oft die Striegelige Tramete (Trametes hirsuta):
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:T...ramete.jpg

Diese Bilder hier würde ich für Tr. pubescens für passend halten:
http://www.hlasek.com/trametes_pubescens.html

Allerdings ist diese Art in Deutschland eher selten, die mag es wohl recht wärmebegünstigt.

VG Ingo W
Die Merkmale sind es, die die Bestimmung der Pilze ermöglichen. Wer sich keine Mühe gibt oder keine Zeit hat, die zu erkennen, sollte eigentlich keine Pilze bestimmen oder bestimmt haben wollen.
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste