• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ERLEDIGT Rätselpilz im Buchenwald - Reifpilz
#1
Hallo,
Bin seit gestern an diesen Pilzen am Rätseln , ohne Ergebnis. Also stelle ich sie hier mal ein , vielleicht kennt sie ja jemand.
Unbekannter
Fund : 26.Sept.2013 im Buchenhochwald
Hut : Bis 10cm Durchmesser , ockergelblich , jung halbkugelig , später immer noch gewölbt aber unregelmäßig verbogen und gefurcht. Hutrand bei älteren Pilzen oft vor der Kante eingedellt und auch farblich etwas dunkler.
Lamellen dicht , wellig , mit zerfurchter Schneide ,ausgebuchtet angewachsen, hellocker.
Stiel bis 8cmlang ,2cm dick ,cremefarben, voll ,schwachgenattert ,besonders oberhalb des Ringes. Stielbasis verbreitert , teilweise wie ein Schuh geformt.
Ring : ebenfalls creme , Oberseite gerieft.
Fleisch in Hut und Stiel weiß
Geruch schwach , angenehm.
Sporenstaub rostfarben , Sporen 11,5-13 X 7,5-8,5µm
Ohne den Ring wäre der mir als Cortinarius spec. durchgegangen , aber so weiß ich garnichts mehr.
               
       
       


  Zitieren
#2
Hallo Norbert,

da waren vllt. auch ein paar Heidelbeeren in der Nähe, auf alle Fälle saures Bodenmilieu?
Mein Vorschlag wäre Rozites caperatus (Reifpilz, Zigeuner) der kommt zwar vorwiegend im Nadelwald vor steht aber hin und wieder auch bei Buchen.

VG Heiner
  Zitieren
#3
Hallo Heiner,
Vielen Dank , daß du mir auf die Sprünge geholfen hast. Das ist sicher der Reifpilz , da lag ich mit Cortinarius gar nicht daneben. War für mich halt ein Erstfund und unter Buchen hätte ich den garnicht vermutet.
Saurer Boden stimmt hier fast immer , die Heidelbeersträucher allerdings erst 50 Meter weiter.
Gruß Norbert
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste