• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
FRAGE Heutige Errungenschaften
#11
Hallo Hans!

Es gibt keinen Grund sich zu entschuldigen, an jeden Beitrag kann man sich nicht aus dem Stegreif erinnern.
Ich glaube 50 Arten bringst du auch hin, allein mit den ganzjährigen Porlingen hat man ja 15-20 Pilze beisammen, wenn man es darauf anlegt, dann ein paar Helmlinge, Schwindlinge und mit dem Rest füllt man dann auf, so mach ich das zumindest um den Leuten auch was bieten zu können.
Deine 2 Röhrlinge sind auch bei mir momentan dominant. Sag mal, gibt es bei dir auch so viele Nadelwald-Anhängselröhrlinge/B. subappendiculatus?

Gruß,
Johannes
Man erfreut sich an der unglaublichen Artenvielfalt Smile
  Zitieren
#12
Hallo Johannes,

im Wald ist es trocken, wie in der Wüste, nichts zu machen, ich warte sehnsüchtig auf ein bisschen Regen.

Von wegen B. subappendiculatus o. B. appendiculatus, weder noch.

Auch sonst sind die rar, aber sollte mir heuer noch einer über den Weg laufen, würde ich mich sehr freuen. Freue mich eigentlich auf alles was mir heuer noch begegnen sollte.

Bis hoffentlich bald, mit Ergebnissen.

LG Hans
Wissen, das sich nicht täglich vermehrt, nimmt ab.

  Zitieren
#13
Hallo Hans,

mittlerweile gestern hab ich mir auch mal die aktuelle Lage angeschaut (ohne das erwähnte Porlings- und Helmlingszeugs) und das war, wenn man durch die ganz "banalen" Wälder streift, sehr wenig: Perlpilz, Grauer Wulstling, Pfifferling, Fichtensteinpilz, Flockenstieliger Hexenröhrling, Schönfußröhrling und Nadelwaldanhängselröhrling-das war´s schon mit Mykorrhizapilzen und viel sah davon arg vertrocknet aus. Wenigstens mit ein paar Sprödblättlern, Korallen oder Cortinarien hätte ich schon gerechnet, aber dazu muss man zur Zeit wohl wirklich tief in die Trickkiste greifen.

Dann viele Grüße in der Hoffnung, dass bei dir nun mehr los ist,
Johannes
Man erfreut sich an der unglaublichen Artenvielfalt Smile
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste