• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
BERICHT Gefunden im Kalkgebiet
#11
Hallo Gerd,

danke Dir, dann lassen wir den Weichritterling einfach einen Weichritterling (Melanoleuca spec.) sein.

Der liegende Saftling ist übrigens der selbe wie der stehende. nur von mir umgedrehtZunge. Die Grüntone kommen bestimmt von dem vielen Grünzeug ringsherum. Meine Kamera hat damit so ihre Probleme.

VG Willihund
  Zitieren
#12
[amquote]
(15-06-2013, 12:26 AM)Gerd schrieb: (a) Solange die Gattung "Melanoleuca" nicht monografisch bearbeitet wird, betrachte ich makroskopische "Art-Bestimmungen" in dieser Gattung m.E. eh nur als "reine Spekulation".

Ich habe mich einige Male an Weichritterlingen versucht und es ist manchmal wirklich mühsam. Es gibt Fälle, wo man nach durchschlüsseln der bislang vorhandenen Schlüssel (Bon, Gröger, Horak, Münzmay...) jedesmal andere Namen vergeben kann.
ANTONÍN scheint ja an einer Monografie über der Gattung zu sitzen, solange gilt es wohl zu warten, bis man die Gattung hoffentlich vernünftig bestimmen kann.

Beste Grüße
Harald
Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste