• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
FRAGE Rißpilz oder Rauhkopf ?
#1
Hallo,
Seit gestern knobele ich an diesen Pilzen rum , ohne Ergebnis. Da ich beim Mikroskopieren vollkommen ahnungslos bin , bringt mich das auch nicht weiter.
Also stelle ich den Pilz mal hier ein , und danach noch die Mikrobilder.
Fundort : Magerer Boden in ehemaligem Basaltbergwerk , Kiefern ,Salweide ,Espe , Birke, die Pilze allerdings am kargen sonnigen Wegrand.
Hut : bis 5cm Durchmesser , im Alter flach mit kleinem Buckel in der Mitte , hellbraun , radialfaserig (extrem im 2. Bild)
Lamellen dunkler braun als der Hut , mit kleinem Zahn angewachsen , Die Schneiden schwach weißlich und etwas gesägt.
Fleisch : in Hut und Stiel bräunlich
Stiel bis 6cm lang , bis 0,6cm Durchmesser , voll , braun , längs befasert mit einigen ablösenden Fasern
Basismyzel weiß
Sporenstaub braun , Sporen 8-10,5 X 5-6µm
Geruch unangenehm , erinnert fern an Schwefelritterling.
Kennt jemand von euch diese Pilze ?
                       
Dann habe ich noch das Billigmikro bemüht , und folgende Bildchen gemacht :
1) Ein paar Sporen :    
2)Ein Quetschpräparat der Stielrinde :    
3)Selbiges von der Huthaut :    
4) Und noch 2 Bilder von den Lamellen , ebenfalls vorsichtig gequetscht :
       
Das einzige , was ich als Anfänger sagen kann , daß für mich keine Schnallen zu sehen sind. Ansonsten sehe ich nur für mich nicht interpretierbares Durcheinander. Falls man da mehr raussehen kann , wäre ich für jeden Hinweis und Hilfe sehr dankbar. Auch wenn jemand sagt : "vollkommen unbrauchbar die Bilder" , hilft mir das schon weiter , dann weiß ich , wie es nicht geht. Ichglaube auch , daß ich nicht der einzige Anfänger bin , welcher vor solchen Problemen steht.
Danke euch schonmal im Voraus mit Hoffnung auf einige Kommentare , welche auch immer.
Grüße Norbert

  Zitieren
#2
Hallo Norbert !
einen radialrissigen Hutrand kann ich bei den Pilzen nicht erkennen ( spricht m . E. gegen Innocybe ) , ich tippe deshalb aus makroskopischer Sicht ohne weitere Spekultion eher auf einen Vertreter der Gattung Cortinarius .
Gruß Harry
Essensfreigaben gibts nur beim Pilzsachverständigen vor Ort
  Zitieren
#3
Hallo Harry,
Danke für die Antwort. Über Nacht ist in der Plastikdose im Kühlschrank der Hut eines Exemplars tatsächlich inocybeartig aufgerissen , hat aber noch nichts zu besagen. Warten wir mal ab , ob noch Kommentare kommen.
Gruß Norbert
  Zitieren
#4
Hallo würd ich auch sagen wie Harry.. wenns denn was unwahrscheinlich ist doch ein Risspilz dann vergleich mal mit Inocybe dulcamara oder deren Gruppe die Mellocyben
LG,Eike
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste