• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
BERICHT Gestrige Tageswanderung
#1
Hallo,

nach den Flockifunden vom Sonntag habe ich gestern einen Tagesausflug gemacht, der auch ganz interessant wurde.

Vormittags habe ich wieder einmal ein paar Parks abgeklappert. Hier ist das Ergebnis:

Birkenpilz (Leccinum scabrum)

   

Rotbrauner Riesenträuschling (Stropharia rugosoannulata)

   

Schwefelporling (Laetiporus sulphureus)

   

Netzstielige Hexenröhrlinge (Boletus luridus) die wie immer extrem proteinhaltig waren.

           

Hat die schon einmal jemand im Wald gefunden? Ich kenne sie nur von Straßenrändern oder parkähnlichen Flächen.

Am Nachmittag ging es dann richtig in meine Flockiwälder.

                               

Die Ausbeute war nicht schlecht für die Jahreszeit ist aber ausbaufähig.

Eine erfolgreiche Suche wünscht

Willihund
  Zitieren
#2
Hallo Jörg,
da kann ich ja nur staunen,
um diese Zeit schon so viele Boleten!!
Jetzt wo ich Deinen Schwefelporling sehe, fällt mir ein, dass ich im letzten Frühjahr auf einer Obstwiese auch einen entdeckt hatte, leider schon viel zu groß.
Dann werde ich, wenn der Regen mal nachlässt, doch meinen Drahtesel satteln und nachschauen, ob sich was tut!!
Weiter so!!
Lg Caro
--------------------------------------------------------
Verstehen kannst du das Leben rückwärts,
doch leben mußt du es vorwärts!
  Zitieren
#3
Hallo Willihund,

feine Funde, Daumen hochDaumen hochDaumen hoch und da bleibt mir ja die Spucke weg. Ich latsche mir die "Tscherfl" im Wald ab und du findest die im Park Grrr Schwelfeporling hab ich schon gefunden, auch schon Jahre her, die anderen .... Grrr
Das kann man so sehen - willst was Bestimmtes finden, musst allem am richtigen Platz sein. Und vor allem zur richtigen ZeitZunge

LG
Peter



  Zitieren
#4
Hallo Willihund,

der Netzstielige Hexenröhrling ist hier auch da, unter Linden in der Ortsmitte, auf die anderen muß ich noch warten .
Zu deiner Frage, Boletus luridus habe ich im Juni letzten Jahres häufig im Wald gefunden, er stand aber immer in unmittelbarer Nähe von Wegen, an Böschungen, Bänken, Waldrändern aber nie so mitten im Wald wie es z.B. bei Floki oder Steinpilz der Fall ist, das ist sicher nicht sein Milieu.

Gruß Heiner
  Zitieren
#5
[amquote]Hallo Caro,

Flockis und Birkenpilze sind um diese Jahreszeit eigentlich nichts Ungewöhnliches, die Netzhexen schon. Die kommen sonst erst mitte Juni.
(21-05-2013, 10:35 PM)caro schrieb: Dann werde ich, wenn der Regen mal nachlässt, doch meinen Drahtesel satteln und nachschauen, ob sich was tut!!
Wenn ich so auf die Regenvorschau in deiner Gegend schaue wird das wohl noch eine Weile dauernTraurig. Ab 01. 06. ist keiner vorhergesagt.

Hallo Heiner,

danke für dein FeedbackDaumen hoch. Linden sind für die Netzhexe immer günstig. Wenn die nur nicht immer so madig wären könnte ich sie ja auch wieder einmal probieren. In den letzten Jahren war keine madenfrei mehr dabeiSauer.

Hallo Peter,

die wirst Du schon auch noch finden. Zur Zeit stehen sie unter Eichen und Rotbuchen (Flocki) sowie Linden (Netzhexe)? Um diese Jahreszeit sollte auch ein wenig Licht an den Standort dringen. Ab Sommer gibt es Boletus erythropus auch im reinen Fichtenforst. Kalkgebiete mag er übrigens gar nicht.

VG Willihund
[/amquote]
  Zitieren
#6
Hi Willihund,
mit sowas kann ich noch nicht aufwarten, aber zum WE mit Schnee Traurig

Ich denke mal das schmeisst die Pilze noch etwas mehr zurück.

Hoffe bloss, dass vor dem WinterKichern noch ein paar Pilzchen schiessen.

Ciao Hans
Wissen, das sich nicht täglich vermehrt, nimmt ab.

  Zitieren
#7
[amquote]Hallo Willihund,
außer Hexis läßt der Rest deiner Funde bei mir hier auf sich warten. Die Klimaerwärmung im übrigen auchSchneemann, nur über Trockenheit kann man nicht Klagen oder so. In diesem Sinne weiterhin fröhliches Suchen und auch finden.

VG Siggi[/amquote]
  Zitieren
#8
[amquote]
(26-05-2013, 01:28 AM)Siggi schrieb: Hallo Willihund,
außer Hexis läßt der Rest deiner Funde bei mir hier auf sich warten. Die Klimaerwärmung im übrigen auchSchneemann, nur über Trockenheit kann man nicht Klagen oder so. In diesem Sinne weiterhin fröhliches Suchen und auch finden.

VG Siggi
Hallo Siggi,

wo wohnst den Du und wieso Trockenheit? Hier vergeht kaum ein Tag ohne Regen und für die nächsten 24 Stunden ist sogar eine Unwetterwarnung für mein Gebiet herausgegeben worden. Gibt es in D wirklich noch einen Ort ohne Niederschlag?

Hallo Hans und Jürgen,

mit Schnee brauche ich glücklicherweise nicht zu rechnen aber es ist schon empfindlich kalt geworden (Werte am Morgen 3 Grad). Das scheint aber zumindest das Wachstum von Nelkenschwindlingen nicht zu beeinflussen. Wenn diese nicht immer an Straßenränder wachsen würden hätte ich sie auch schon einmal probiert. Mairitterlinge und Birkenpilze sind auch neu gewachsen und meine Spitzmorcheln werden durch die kühlen Temperaturen auch konserviert.

Wenn der Regen Mitte nächste Woche aufhört muss ich unbedingt in mein Hauptgebiet schauen.

VG Willihund
[/amquote]
  Zitieren
#9
Hallo Willihund,
ich hatte geschrieben die Klimaerwärmung lässt auf sich warten und über Trockenheit kann man nicht klagen. Damit wollte ich sagen es ist nur kalt und nass hier, sogar in Russland ist das Wetter schöner.

VG Siggi
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste