• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
UNGEKLÄRT Kleiner Pilz in Wiese
#1
Liebe Pilzfreunde,
ebenfalls am 09.05.2013 am Sonnenberg, Winnenden-Breuningsweiler, WN, Baden-Württemberg entdeckte ich diesen Pilz. Ich entdeckte ihn unter einem Apfelbaum, es war ein Hexenring zu erkennen und den Geruch kann icxh wieder einmal nicht definieren, jedenfalls roch er recht intensiv und für meine schlechte Nase nicht unangenehm.
Wie man aus dem Apfelbaum schon vermuten kann, handelt es sich um eine Streuobstwiese, die ganz schön von Wildschweinen umgepflügt ist.

Leider gelingt bei den Wiesenpilzen zumeist bkeine artgenaue Bestimmung, aber eine genauere Eingrenzung wäre auch schon schön.

Es grüßt
Horst Schlüter


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
  Zitieren
#2
Hallo Horst !
sind zwar nicht gerade viele Infos die Du mitlieferst aber evtl. solltest Du bei den Blasssporrüblingen (Gymnopus spec. ) fündig werden ...
Gruß Harry
Essensfreigaben gibts nur beim Pilzsachverständigen vor Ort
  Zitieren
#3
Ich halte das für entweder Gymnopus aquosus oder G. ocior.

Erster hat ein rosa Basismycel, zweiter sollte gelbliche Lamellen haben.
Weder das eine noch das andere sind auf den Fotos deutlich zu erkennen.

Beste Grüße
Harald

Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!
  Zitieren
#4
Hallo Harald,

(15-05-2013, 02:48 PM)zuehli schrieb: Ich halte das für entweder Gymnopus aquosus oder G. ocior.

... oder G. dryophilus, oder? Einen Ähnlichen hatte ich vor kurzem und ihn hier vorgestellt: http://www.pilzforum.eu/board/thema-gymnopus-dryophilus
Nach der Lektüre des dort von Harry gegebenen Links glaube ich, dass sich in dem Komplex bisher nicht viel machen lässt.

Viele Grüße
Toffel
  Zitieren
#5
Hallo allseits,
vielen Dank für die vielen Beiträge. Natürlich habe ich deshalb auch nur um Eingrenzung gebeten, weil mir klar war, daß die Informationen nicht ausreichen und da habt Ihr ja doch eine ganze Menge beigetragen zur Erhellung. Insbesondere der Link ist natürlich sehr interessant.

Es grüßt
Horst
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste