• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
FRAGE Kohlenbeere Tintling?
#1
Hallo und allen Müttern einen schönen erholsamen Muttertag Rose

Heute hab ich 2 Pilz mitgebracht.

Ersterer, der schwarz Knubbel, würde ich für eine Kohlenbeere halten.
       

Diese kleinen Stecknadelköpfchen, so kleine Tintlinge? Noch nie gesehen.
       
Wuchsen auf Totholz im Moospolster, rasenartig, die Grösse war
Hut: 3mm Durchmesser, gesamt Höhe bis ca 2cm.
Mitgenommen hab ich noch keine, wollte sehen wie sie sich entwickeln.

Vielleicht hat jemand einen Tipp. Verdächtig

LG Hans
Wissen, das sich nicht täglich vermehrt, nimmt ab.

  Zitieren
#2
Hallo Hans,

meines Erachtens zeigt dein erstes Foto keine Kohlenbeere sondern den Kohligen Kugelpilz ( Daldinia concentrica ). Bei den kleinen " Tintlingen " kommen entweder der Gesäte Tintling ( Coprinus disseminatus ) oder der Zwergzärtling (Psathyrella pygmaea ) in Betracht. Beide Arten besiedeln oft die gleichen Substrate und sind wegen der sehr ähnlichen Wuchsform leicht miteinander zu verwechseln.

Gruß
Harry
  Zitieren
#3
Hallo Harry, vielen Dank

Der Kohligen Kugelpilz (Daldinia concentrica), war oder ist "Neuland", super.

Den 2. muss ich im Auge behalten.
Hatte vor zwei Jahren auch schon welche (Graue) gefunden und dachte an den Gesäten Tintling. Entweder der wird noch grau, oder ich habe zum Vergleich alle Beiden am selben Totholz.
Auf alle Fälle interessant.

Nochmals einen Dank und LG Hans
Wissen, das sich nicht täglich vermehrt, nimmt ab.

  Zitieren
#4
Hallo Hans,

(12-05-2013, 02:19 PM)lechner schrieb: Ersterer, der schwarz Knubbel, würde ich für eine Kohlenbeere halten.

(12-05-2013, 05:39 PM)Harry schrieb: meines Erachtens zeigt dein erstes Foto keine Kohlenbeere sondern den Kohligen Kugelpilz ( Daldinia concentrica ).


- Den Vorschlag von Harry ("D. concentrica", ich betone s. lat. !!!) kannst du leicht nachprüfen:

---> Im Längsschnitt durch den Fruchtkörper kann man auffällige konzentrische Zonen erkennen.

- Und wenn dieses Merkmal zutreffen sollte, dann kommt Freude auf, da dieser Komplex zwischenzeitlich in mindestens 9 europäische Arten gesplittet wurde.

---> Daldinia in Deutschlandund Europa

Grüße
Gerd


"Ich habe eine gewisse Neigung zu und Freude an spitzen Formulierungen"
- Bundestagspräsident Lammert, zitiert in "Der SPIEGEL Nr. 31, 2011"
  Zitieren
#5
Hallo Gerd,
freue mich zwar immer von dir zu lesen, Verdächtig aaaaaaaaber d. h.
für mich wird`s nicht einfach.

Der Schnitt brachte die Konzentrik zutage, i. O. Smile
Die Sporen haben auch die Maße und ein Ende war verjügt, irgendwie eingeschnürt.
Schade, hat man gut gesehen aber ich habe nur ein besch... Bild, grad gut zum Messen, die anderen (waren ehe nicht viele) hab ich (wollte besonders schöne rauszaubern) verhundst. Die waren nicht mehr zu finden. TraurigGrrr

Was soll`s vielleicht finde ich noch eine.

Dein Infomaterial super (informativ, interessant und aufschlussreich).
Vielen Dank, bis bald

LG Hans
Wissen, das sich nicht täglich vermehrt, nimmt ab.

  Zitieren
#6
Hallo Hans,
zur Kohlenbeere kann ich nix beitragen.
Es sei mir hoffentlich verziehen, wenn ich zum Tintling ein paar Worte sage. Es ist sicherlich der Gesäte (Coprinellus disseminatus). Ich meine, auch auf den kleinen Bildern die haarige Hutoberfläche zu erkennen (wo sich gerne Wassertropfen fangen). Anfangs ist der Pilz sehr hell, fast weiß bis blass creme, vergraut aber rasch.
Was mich immer wieder verwundert: Der Gesäte Tinting und seine "Verwechslungsart" Zwerg-Faserling (Psathyrella pygmaea) werden permanent fast wie siamesische Zwillinge genannt. Beide Arten sind uralt und keiner der Klassiker hat sie durcheinander gewürfelt. Das fing erst in der Neuzeit an und wird stets weiter transportiert. Bei einigermaßen frischen Pilzen genügt das Auge (von Lupe mal ganz abgesehen), um beide Arten zu unterscheiden (Hut haarig oder nicht).
Beste Grüße!
Andreas
  Zitieren
#7
Hallo Andreas,

werd ihn mal beobachten, solange er noch lebt.
Vielleicht bekomme ich auch Sporen und Fotos von den Lamellen hin.
PS: Hab gestern mal ein Paar probiert
Geschmack ist etwas bitter, adstringierend, nicht so gut, irgendwie eigen!
Gerochen hab ich eigentlich nichts.

Danke für deine Anmerkungen,

LG Hans
Wissen, das sich nicht täglich vermehrt, nimmt ab.

  Zitieren
#8
Nachtag:
Hier dieses Bild würde ich sagen entspricht einem Tintling
   
Die Sporen, durchschn. Grösse ca 9 x 4 Mü. SP dunkel (könnte braun sein)
   

An Pilzmel Andreas
Bitte um kurze Best. das es sich definitiv um einen Tintling handelt.
den Gesäten Tintling (Coprinus disseminatus)

Einen Dank
LG Hans
Wissen, das sich nicht täglich vermehrt, nimmt ab.

  Zitieren
#9
[amquote]An alle Mitstreiter,

hier noch ein Bild, nach drei Tagen.
So sieht der ausgewachsene Gesäte Tintling (Coprinus disseminatus) aus.
Aus gelb wird grau Smile

       

Besten Dank an Andreas und Harry Daumen hoch
[/amquote]
Wissen, das sich nicht täglich vermehrt, nimmt ab.

  Zitieren
#10
Hallo Hans,
ich habe was nach unten Gedriftetes übersehen, sorry.
Deine Bestimmung ist perfekt, auch die typischen Sporen sieht man super.
Beste Grüße!
Andreas
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste