• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
FRAGE Für heuer, der 1. gleich unbekannte
#1
Hallo an euch alle,
wie schön, jetzt geht`s wieder los Smile
hier beginne ich dieses Jahr gleich mit einem für mich Unbekannten.

Könnte das der Gleiche wie vom Pilzler 13 sein? Psilocybe montana? Verdächtig

Fundstelle    

                   

Beschreibung:
Hut: 2cm, mittelbraun, glatt und zum gerieften Rand etwas heller; erst flach dann leicht gewölbt am Rand mit Velumresten?
Das ältere Baujahr zum Stiel gespalten und überlappend (vielleicht Ausnahme)
Rand leicht nach oben gebogen und überstehend.
Lamellen: etwa gleichfarbig, rel. weitstehend mit Zwischenlamellen, ausgebuchtet?, bauchig, leicht herablaufend.
Stiel: mit angedeutetem Ring? verbogen, hohl, etwa gleichfarbig zur Bsis etwas heller, Basis mit weissem Filz, längsfaserig, etwas behaart?, 4 x 0,4cm.
VK: s. Bild; Holzlagerplatz neben Forststrasse.

Sporenabwurf in Arbeit

LG Hans

Wissen, das sich nicht täglich vermehrt, nimmt ab.

  Zitieren
#2
Hallo Hans !
für mich ist das ein Trompetenschnitzling ( Tubaria furfuracea, syn. Tubaria hiemalis) .
Gruß Harry
Essensfreigaben gibts nur beim Pilzsachverständigen vor Ort
  Zitieren
#3
Für mich ist das genau dasselbe wie für Harry (ziemlich eindeutig)
Vg,Eike
  Zitieren
#4
Mille grazie euch beiden,
so fang ich das Jahr halt mit dem Trompetenschnitzling als Erstfund an.

Nochmals einen Dank
Gruss Hans
Wissen, das sich nicht täglich vermehrt, nimmt ab.

  Zitieren
#5
Hallo Hans,

aus mir spricht nun der Mykophage !

Fundstelle merken und in den kommenden Wochen regelmäßig, auch an der von der Sonne abgewendeten Seite, absuchen...wonach?
Na, nach Morcheln natürlich.

Wenn ich solche Bilder sehe denke ich eben immer genau als erstes daran...Holzlagerplätze (Nadelhölzer) an Forstwegen = potentielle Fundstellen von Morcheln.
Das ist mir dermaßen in Fleisch und Blut über gegangen, dagegen kann ich mich gar nicht mehr wehren Grinsen
Und ich versuche auch ständig diese Erkenntnisse möglichst weit zu verbreiten...nach dem Motto, Morcheln für Alle GrinsenGrinsenGrinsen

Ach so, ja der Pilz...ein Trompetenschnitzling denke auch ich...den hatte ich im Jahre 2011 schon Mitte Januar gefunden, passt also in die Zeit Zwinkern

VG Julius

In diesem Forum bin ich seit dem 17. Januar 2014 nicht mehr aktiv.
Abwesend
  Zitieren
#6
Danke Julius,
mach ich und melde mich natürlich wieder. + oder -.

LG Hans
Wissen, das sich nicht täglich vermehrt, nimmt ab.

  Zitieren
#7
[amquote][quote='Hexenopa' pid='26873' dateline='1362840355']
Hallo Hans,

aus mir spricht nun der Mykophage !

Fundstelle merken und in den kommenden Wochen regelmäßig, auch an der von der Sonne abgewendeten Seite, absuchen...wonach?
Na, nach Morcheln natürlich.amquote][quote='Hexenopa' pid='26873' dateline='1362840355']
Hallo Hans,

aus mir spricht nun der Mykophage !

Fundstelle merken und in den kommenden Wochen regelmäßig, auch an der von der Sonne abgewendeten Seite, absuchen...wonach?
Na, nach Morcheln natürlich.

Hallo Julius, das ist eine interessante Bemerkung von Dir. Aber ich habe noch nie Rimumos oder Spitzmorcheln in der Nachbarschaft oder auf Fundstellen des Trompetenschnitzlings gefunden, zumindest nich auf Holzlagerplätzen im Wald.

In gemulchten Blumenbeeten wo auch ein Anteil "Sägespäne", oder Hackschnitzel dabei war schon eher.

Aber ich werde, wenn die über 20cm Schnee weg sind, geziehlt Ausschau halten. Wird aber wohl noch dauern, wir haben Dauerfrost und heute Nacht waren es minus 11 Grad.

Hallo Julius, das ist eine interessante Bemerkung von Dir. Aber ich habe noch nie Rimumos oder Spitzmorcheln in der Nachbarschaft oder auf Fundstellen des Trompetenschnitzlings gefunden, zumindest nich auf Holzlagerplätzen im Wald.

In gemulchten Blumenbeeten wo auch ein Anteil "Sägespäne", oder Hackschnitzel dabei war schon eher.

Aber ich werde, wenn die über 20cm Schnee weg sind, geziehlt Ausschau halten. Wird aber wohl noch dauern, wir haben Dauerfrost und heute Nacht waren es minus 11 Grad.
Mein vorheriger Rätselbeitrag, keine Ahnung warum, aber der Text verschwindet den ich eingegeben habe. Wenn ich auf Bearbeiten gehe ist er da, wenn ich auf speichern gehe ist er weg.


Hier die Kopie:amquote][quote='Hexenopa' pid='26873' dateline='1362840355']
Hallo Hans,

aus mir spricht nun der Mykophage !

Fundstelle merken und in den kommenden Wochen regelmäßig, auch an der von der Sonne abgewendeten Seite, absuchen...wonach?
Na, nach Morcheln natürlich.

Hallo Julius, das ist eine interessante Bemerkung von Dir. Aber ich habe noch nie Rimumos oder Spitzmorcheln in der Nachbarschaft oder auf Fundstellen des Trompetenschnitzlings gefunden, zumindest nich auf Holzlagerplätzen im Wald.

In gemulchten Blumenbeeten wo auch ein Anteil "Sägespäne", oder Hackschnitzel dabei war schon eher.

Aber ich werde, wenn die über 20cm Schnee weg sind, geziehlt Ausschau halten. Wird aber wohl noch dauern, wir haben Dauerfrost und heute Nacht waren es minus 11 Grad.
amquote][quote='Hexenopa' pid='26873' dateline='1362840355']
Hallo Hans,

aus mir spricht nun der Mykophage !

Fundstelle merken und in den kommenden Wochen regelmäßig, auch an der von der Sonne abgewendeten Seite, absuchen...wonach?
Na, nach Morcheln natürlich.

Hallo Julius, das ist eine interessante Bemerkung von Dir. Aber ich habe noch nie Rimumos oder Spitzmorcheln in der Nachbarschaft oder auf Fundstellen des Trompetenschnitzlings gefunden, zumindest nich auf Holzlagerplätzen im Wald.

In gemulchten Blumenbeeten wo auch ein Anteil "Sägespäne", oder Hackschnitzel dabei war schon eher.

Aber ich werde, wenn die über 20cm Schnee weg sind, geziehlt Ausschau halten. Wird aber wohl noch dauern, wir haben Dauerfrost und heute Nacht waren es minus 11 Grad.
Der Text verschwindet immer im ersten Beitrag, wenn ich auf bearbeiten gehe ist er da. Wie geht das?

amquote][quote='Hexenopa' pid='26873' dateline='1362840355']
Hallo Hans,

aus mir spricht nun der Mykophage !

Fundstelle merken und in den kommenden Wochen regelmäßig, auch an der von der Sonne abgewendeten Seite, absuchen...wonach?
Na, nach Morcheln natürlich.

Hallo Julius, das ist eine interessante Bemerkung von Dir. Aber ich habe noch nie Rimumos oder Spitzmorcheln in der Nachbarschaft oder auf Fundstellen des Trompetenschnitzlings gefunden, zumindest nich auf Holzlagerplätzen im Wald.

In gemulchten Blumenbeeten wo auch ein Anteil "Sägespäne", oder Hackschnitzel dabei war schon eher.

Aber ich werde, wenn die über 20cm Schnee weg sind, geziehlt Ausschau halten. Wird aber wohl noch dauern, wir haben Dauerfrost und heute Nacht waren es minus 11 Grad.
Herzliche Grüße
Holger

S.O.S. Essensfreigabe nur vor Ort und nicht aufgrund von Fotos oder per Mail
  Zitieren
#8
Hallo Hans,

(09-03-2013, 04:00 PM)lechner schrieb: hier beginne ich dieses Jahr gleich mit einem für mich Unbekannten.


- Ich kann mich bei deinem Fund (wie bereits vorgeschlagen) auch nur mit "Tubaria furfuracea" anfreunden.

---> Das ist eine Art, die wir gerade bei "Harry" ausgiebig diskutiert haben:

http://www.pilzfotopage.de/Forum3/viewto...359#p25359

http://www.pilzfotopage.de/Forum3/viewto...408#p25408

Grüße
Gerd
"Ich habe eine gewisse Neigung zu und Freude an spitzen Formulierungen"
- Bundestagspräsident Lammert, zitiert in "Der SPIEGEL Nr. 31, 2011"
  Zitieren
#9
Hallo Gerd,
danke für die Info nebst den Links.
Wenn ich das alles richtig interpretiere läuft das alles unter Tubaria furfuracea.

Sollte ich gen Sommer welch finden mit zum Rand hin überwiegend gegegabelten Lamellen werde ich auch eine Unterteilung in Winter- und "Sommerschnitzling" übernehmen, ansonsten lass ich`s bei Tubaria furfuracea.

LG Hans

PS: Von mir natürlich auch noch alles Gute zum Gebutstag. RoseBier
Wissen, das sich nicht täglich vermehrt, nimmt ab.

  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste