Schwammer Forum | Pilzforum für Einsteiger und Profis
[ERLEDIGT] Düngerling nein-Conocybe zeylanica - Druckversion

+- Schwammer Forum | Pilzforum für Einsteiger und Profis (https://www.schwammer.de/forum)
+-- Forum: Pilze, Pilze, Pilze (https://www.schwammer.de/forum/forum-1.html)
+--- Forum: Bestimmungshilfe & Diskussion (https://www.schwammer.de/forum/forum-4.html)
+--- Thema: [ERLEDIGT] Düngerling nein-Conocybe zeylanica (/thread-3393.html)

Seiten: 1 2


Düngerling nein-Conocybe zeylanica - Norbert - 29-07-2013

Hallo,
Nur um hier mal über Pilze zu reden…Im Wald wachsen zwar derzeit kaum welche , aber ich habe ja noch meine hochgedüngten und täglich gegossenen Blumenkübel.
Da erscheinen jetzt diese Pilzchen.
Hut : braun , kegelig , kein Hutfleisch , durchscheinend gerieft , Rand später nach oben umgebogen.
Lamellen braun. Hut und Lamellen sehr brüchig.
Stiel bis 5,5cm lang , bis 3mm Durchmesser , Hohl , deutlich längs gerieft. An der Basis kleine Knolle , ca. 5mm Durchmesser.
Geruch unbedeutend , Geschmack nicht geprüft.
Sporenstaub sehr wenig , kann keine Farbe feststellen , allerdings einige Sporen unters Mikro bekommen , hellbraun.
Sporenmaße : ca. 11,5 – 13,5 X 7,5 – 8,5 µm
Ich denke da an Düngerling , aber welcher , oder was kann es sonst sein ?
Grüße Norbert
                   


RE: Düngerling ? - sirw - 30-07-2013

Hallo Norbert,

an einen Düngerling glaube ich nicht, ich werfe mal die Gattung Conocybe (Samthäubchen) ins Rennen...

Gruß,
Johannes


RE: Düngerling ? - Norbert - 30-07-2013

Hallo Johannes,
Danke , du hast Conocybe nicht nur ins Rennen geworfen , sondern gleich auf den ersten Platz. Für die Art werde ich noch ein bischen nachgraben müssen , wird aber wohl ohne Erfolg bleiben.
Gruß Norbert


RE: Düngerling ? - Norbert - 30-07-2013

Hallo,
Also , Conocybe bin ich jetzt fast sicher , die Art werde ich wohl kaum bestimmen können. Allerdings ist heute noch ein Grüppchen nachgewachsen , da kann ich noch 2 Bilder nachliefern.
Grüße Norbert
       


RE: Düngerling ? - pilzmel - 30-07-2013

Hallo Norbert,
Conocyben im Blumenpott sind immer sehr interessant!
Aus der Ferne, nur ganz vage: Die Lamellen scheinen im Alter leicht zu zerfließen? Wenn ja, kommen nur wenige Arten (aus der albipes-Ecke) in Betracht. Am besten scheint C. zeylanica zu passen.
Dem Verdacht würde ich mal intensiver nachgehen. Vor allem erst mal prüfen, ob die Ecke stimmt, also ob Pseudoparaphysen/Trittstein-Zellen rings um die Basidien vorhanden sind.
Beste Grüße!
Andreas


RE: Düngerling ? - Norbert - 31-07-2013

Hallo Andreas,
Vielen Dank für deinen Hinweis , aber das gibt weder mein Billigmikro her noch reichen meine Mikroskopierkenntnisse. Ich kann eigentlich nur Sporen grob ablichten und diese vermessen.
Gruß Norbert



RE: Düngerling ? - pilzmel - 31-07-2013

Hallo Norbert,
hm, Sporen ablichten und vermessen ist eigentlich schon gehobenes Level.
Nun quetsch mal ein kleines Lamellenstück (beides ist wörtlich gemeint) unters Mikro und prüfe, ob die Basidien (immer dunkler und natürlich mit Sterigmen, und meist in Aufsicht schön rundlich) von sterilen Zellen umzingelt sind, so zwischen 4 und 6. Letztere sind farblos-klar, oft polygonal-rundeckig und auch oft unterschiedlich groß (kleine und große pappen an einer Basidie).
Im Übrigen gilt permanent mein Angebot, solche Pilze zu untersuchen.
Beste Grüße!
Andreas


RE: Düngerling ? - pilzmel - 13-08-2013

Hallo Norbert,
die Post hat mich im Bestzustand erreicht, und ich habe erst mal grob drüber geschaut.
Sieht so aus:

   

Rechts oben Skizzen der von Pflasterzellen umkreisten Basidien - also Verwandtschaft vom Milchweißen Samthäubchen. Nach den übrigen Mikros kommen nur zwei in Frage: Conocybe crispella und zeylanica. Letztere ist nach Lit. robuster und hat jung viel freudigere Farben. Die erste Art kenne ich persönlich und möchte die ausschließen (junge Hüte sind eher gelbbraun).
Ich habe soeben zwecks Absicherung (weil ich zeylanica halt nie sah) bei Anton Hausknecht angefragt. Mal warten, was er meint.
In deiner Beschreibung gibt es keine Hutmaße. Kannst du diese nachvollziehen?
Im übrigen, falls das jemand interessiert, sind die beiden genannten Conocyben "gelernte" Tropen-Arten, hier nur indoor oder an extrem warmen und feuchten Plätzchen vorkommend. C. zeylanica wurde ursprünglich aus Sri Lanka beschrieben, hie und da in Europa entdeckt, meines Wissens noch nicht in Deutschland.
Beste Grüße!
Andreas


RE: Düngerling ? - Norbert - 13-08-2013

Hallo Andreas,
Sehr interessant , das wird ja vom "Nebenbeipilzchen" fast zum Kriminalfall. Zu den Hutmaßen : Durchmesser so zwischen 1,6 und 1,9 cm , Höhe hab ich nicht gemessen , dürfte aber ungefähr gleich sein. Auf meinem Beitrag #4 Bild 1 sieht man links auch gut die Farbe der jungen Hüte , im Original sind sie etwas dunkler. Durch den Blitz ist bei diesem Bild der Hut des erwachsenen Exemplars aber extrem aufgehellt.
Notfalls gibts noch Nachschub , heute sah ich zwar nur Ruinen , aber die ganze Zeit kommen immer wieder neue Fruchtkörper und zerfallen am übernächsten Tag.
Gruß Norbert


RE: Düngerling ? - pilzmel - 15-08-2013

Hallo Norbert,
danke für die Infos.
Ich melde mich, wenn Nachricht von Hausknecht kommt (ist evtl. grade im Urlaub).
Beste Grüße!
Andreas